Werbung

HomeÜber WasserDestilliertes Wasser

Destilliertes Wasser

Destilliertes Wasser wird durch das Kondensieren von Wasserdampf beim Kochen von Leitungswasser oder sauberem Süßwasser gewonnen.

Ziel der Destillation von Wasser ist es, möglichst reines Wasser, also nur H2O, zu erhalten.

Dieses Verfahren ist sehr energieintensiv und macht so gewonnenes destilliertes Wasser sehr teuer.

Verwendung von destilliertem Wasser

Destilliertes Wasser wird zum Beispiel in der Medizin oder Chemie benötigt.

Aber auch im Alltag ist die Verwendung von destilliertem Wasser für verschiedene Dinge nötigt oder hilfreich, wie zum Beispiel

  • das Auffüllen von Autobatterien,
  • das Nachfüllen von verdunstetem Aquarienwasser,
  • das Besprühen von Pflanzen, denn es hinterlässt keine Kalkflecken,
  • bestimmte Pflanzen dürfen nur mit Regenwasser oder destilliertem Wasser gegossen werden, zum Beispiel viele Arten von fleischfressenden Pflanzen.
- Werbung -

Kann man destilliertes Wasser trinken?

Grundsätzlich kann ein gesunder Mensch auch destilliertes Wasser trinken, sogar ausschließlich.

Bei gesunder und abwechslungsreicher Ernährung nimmt unser Körper genügend Mineralien und Spurenelemente aus den Lebensmitteln auf.

Es gibt Länder, in denen destilliertes Wasser industriell abgefüllt und als besonders reines Trinkwasser genossen wird.

Da destilliertes Wasser keine Mineralien und Spurenelemente enthält, kann es allerdings bei einseitiger Ernährung und erhöhtem oder sogar ausschließlichem Konsum von destilliertem Wasser zu Mangelerscheinungen kommen und krank machen.

Bei besonderer Ernährungsweise, einer Diät, einer Erkrankung oder erhöhtem Flüssigkeitsumsatz, wie zum Beispiel bei sportlich sehr aktiven Menschen, ist gegebenenfalls auf den Mineralienhaushalt zu achten.

Im Zweifel fragen Sie immer ihren Arzt.

Demineralisiertes Wasser

Im Handel ist unter dem Namen destilliertes Wasser auch durch andere Verfahren demineralisiertes Wasser zu erwerben.

Bei einem Verfahren werden mit Ionenaustauschern, das sind chemische Filter, dem Wasser die Mineralien entzogen.

Ein anderes Verfahren ist die Umkehrosmose. Hierbei wird das Wasser unter Druck gegen eine halbdurchlässige Membran gepresst, die Wassermoleküle durchlässt, andere Stoffe aber nicht.

Beide Verfahren sind weniger energieintensiv und deshalb günstiger als die echte Destillation von Wasser.

Demineralisiertes Wasser nach VDE 0510

Der VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.) regelt in der DIN-VDE 0510 unter anderem die Anforderungen an Wasser für Batterien und Akkumulatoren. Wasser, das diese Norm erfüllt, kann zum Auffüllen von Autobatterien verwendet werden.

Kondenswasser

Kondenswasser zum Beispiel aus Klimaanlagen, Luftentfeuchtern oder Wäschetrocknern ist kein reines destilliertes Wasser.

Es enthält sehr wahrscheinlich Staub- und Schmutzpartikel aus der Luft beziehungsweise feine Flusen und, von den Flusen mittransportiert, Spuren von Waschmittel oder Duftstoffen aus der getrockneten Wäsche.