Werbung

HomeWasser im AlltagWasser im Kühlschrank

Wasser im Kühlschrank

Haben Sie Wasser im Kühlschrank?

Das kann passieren und ist nicht schlimm, wenn Sie das Wasser beseitigen und die Ursache dafür beheben.

Das ist in der Regel relativ einfach.

Wie kommt Wasser in den Kühlschrank?

Aus nicht verpackten Lebensmitteln, wie zum Beispiel frischem Obst und Gemüse verdunstet im Kühlschrank das Wasser.

Auch aus nicht richtig geschlossenen Getränkeflaschen und Tetrapacks kann Wasser verdunsten.

Beim Öffnen des Kühlschranks gelangt warme Raumluft mit höherer Luftfeuchtigkeit in den Kühlschrank.

- Werbung -

Feuchtigkeit im Kühlschrank lässt sich nicht vermeiden

Deshalb hat ein Kühlschrank ein simples System, um die Feuchtigkeit zu sammeln und abzutransportieren.

An der inneren Rückwand befindet sich der Kühlkörper und dort ist die Luft am kältesten. Je kälter Luft ist, desto weniger Wasser kann sie aufnehmen. Aus diesem Grund beschlagen im Winter zum Beispiel auch Fensterscheiben von innen. Die Feuchtigkeit im Kühlschrank kondensiert und schlägt sich auf der Rückwand nieder.

Wasser im Kühlschrank

Das Wasser läuft an der Rückwand hinunter in eine Ablaufrinne, in deren Mitte sich ein Loch befindet. In der Regel läuft das Kondenswasser durch dieses Loch über einen Schlauch in eine Auffangschale, die außerhalb des Kühlschranks auf dem Kompressor steht.

Immer wenn der Kompressor anspringt, entsteht Wärme, die das in der Auffangschale gesammelte Wasser in den Raum verdunsten lässt.

Ist dieses Loch verstopft, kann das Wasser nicht abfließen. Die Ablaufrinne läuft über und es sammelt sich Wasser am Boden, meistens unter dem Gemüsefach.

Auch wenn Sie Lebensmittelverpackungen so weit nach hinten in den Kühlschrank stellen, dass sie Kontakt mit der Rückwand haben, können einzelne Tropfen des Kondenswassers dort hängen bleiben, daran ablaufen und an der Stelle eine kleine Pfütze bilden.

Was kann man gegen Wasser im Kühlschrank machen?

Verschließen Sie alle Getränkeflaschen und Behälter gut, bevor Sie sie wieder in den Kühlschrank stellen.

Achten Sie darauf, dass die Lebensmittel im Kühlschrank nicht mit der Rückwand in Berührung kommen.

Prüfen Sie die Ablaufrinne, ob sich dort Fremdkörper befindet und reinigen Sie sie gegebenenfalls.

Prüfen Sie die Ablauföffnung in der Mitte der Ablaufrinne. Sollte Sie verstopft sein, reinigen Sie sie vorsichtig zum Beispiel mit einem Wattestäbchen.

Wenn sich bereits Keime oder Schimmel gebildet haben, reinigen Sie das Kühlschrankinnere gründlich zum Beispiel mit Essigwasser oder einem Kühlschrankreiniger*.


DIESEN ARTIKEL TEILEN AUF